bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Die Lage spitzt sich zu

Kategorie: Fußball 2. MannschaftDatum: 25.11.2014
Die Lage spitzt sich zu

SVS II verliert bei Dergahspor Nürnberg mit 1:3 (0:1).

Im letzten Spiel vor der Winterpause bleibt der SV Seligenporten zum vierten Mal in Folge sieglos und steckt jetzt ganz dick im Abstiegskampf. Auf dem Kunstrasenplatz an der Nürnberger Bertold-Brecht-Schule entwickelte sich schnell eine abwechslungsreiche Partie, in der Dergahspor die erste Gelegenheit verzeichnete, als Ferdinand Ehrl an die Latte schoss (6.). Die Klosterer aber blieben die Antwort nicht schuldig, vergab doch Patrick Hobsch frei vor dem Kasten (13.). Im weiteren Verlauf erarbeitete sich der Gast ein Übergewicht, so dass es durchaus als etwas glücklich bezeichnet werden kann, dass Richard Vidal-Camejo fünf Minuten vor der Pause das 1:0 für Dergahspor erzielte. Dieser Treffer verlieh den Nürnbergern deutlich Aufwind. So setzte Michel Moungue einen von Ehrl hereingegebenen Eckball knapp neben das Gehäuse (57.), wie auch letzterer zwanzig Minuten später das Ziel um Haaresbreite verfehlte. Nachdem Hobsch mit Gelb-Rot (Meckern) vom Platz musste (82.), begann eine turbulente Schlussphase. Den Auftakt machte Stephan König, der der Unterzahl zum Trotz, den 1:1-Ausgleich (85.) bewerkstelligte. Die nun sichtlich angefressenen Hausherren warfen nun alles nach vorne, was sich schließlich auch Auszahlen sollte. Denn Vidal-Camejo stand nach einer Vorlage von Leondrit Maraj goldrichtig, um zum 2:1 (89.) abzuschließen. Der Schlussakkord in diesem Match blieb mit Ehrl dem besten Mann auf dem Feld vorbehalten, in dem er ein tolles Solo mit dem 3:1 (90.) krönte.


 

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY