bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Eisl sorgt bei der Jahresversammlung für Emotionen.

Kategorie: SVS allgemeinDatum: 30.09.2015
Eisl sorgt bei der Jahresversammlung für Emotionen.

Der erneut zum ersten Vorsitzenden gewählte Walter Eisl kritisierte die Gemeinde für ihr Verhalten gegenüber dem SV Seligenporten. Bürgermeister Guido Belzl wies die Vorwürfe zurück.

Zu Beginn der Veranstaltung dankte der erste Vorsitzende Walter Eisl den Mitgliedern für das in den „letzten Jahren abgeleistete gewaltige Pensum.“ Auch die Gemeinde lobte Eisl für die vergangene Unterstützung. Allerdings frustriere es ihn, dass sich diese nun dagegen sperre, das alte Vereinsgelände in Bauland umzuwandeln und mit einer Abstandszahlung für den laufenden Pachtvertrag den Verein helfen könnte, die Mittel für den dringend notwendigen Bau eines Trainings- und Kunstrasenplatzes zu erbringen. Der anwesende Bürgermeister Guido Belzl erklärte, die Gemeinde habe den Antrag abgelehnt, weil das Bauland wegen der problematischen Erschließung nicht verwertbar sei. Des weiteren kritisierte Eisl, das im Gemeindeblatt ein Artikel, der sich mit diesem Thema befasse, „zensiert“ wurde. Hier sagte Belzl, dass in dieser Ausgabe mit einem Artikel des TSV Pyrbaum ebenso verfahren wurde, weil man „gegenseitige Vorwürfe der Vereine vermeiden“ wolle.
Wesentlich entspannter gestaltete sich der Bericht von Markus Turinsky bezüglich der Vereinsveranstaltungen. Herausragendes Ereignis war hier das  A-Jungendländerspiel Deutschland gegen Österreich, welches der SVS, so Turinsky „sehr gut hingebracht“ habe. Auch das traditionelle Oldtimertreffer erfreute sich wieder großer Resonanz. Großes Engagement zeigt der SVS auch bei der Eingliederung von Flüchtlingen ins Alltagsleben. Diese spielen regelmäßig auf dem Sandplatz Fußball und haben freien Eintritt bei den Fußballspielen. Um ihren Wunsch, auch mal auf dem Rasen spielen zu können zu entsprechen, werden Fußballschuhe organisiert. Mit der Steigerung der Mitgliederzahl von 570 auf nunmehr 666 Personen hielt Schriftführer Dieter  Meyer ebenso erfreuliches parat, wie auch Christa Rau, die von soliden Finanzen sprach. Während Brunni Wienhold auf das 25-jährige Bestehen der Fitnessabteilung hinwies, erinnerte Stephanie Fruth in ihren Bericht über die Handballsparte an den Aufstieg der ersten und zweiten Damenmannschaft.
Anschließend standen verschiedene Satzungsänderungen auf dem Programm. So wird der Posten des dritten Vorsitzenden wegfallen. Neu dagegen die Funktion des  Vereinsehrenbeauftragten, als weiteres Mitglied der Vorstandschaft. Das sich Eisl bei den dann anstehenden Neuwahlen wieder für das Amt des ersten Vorsitzenden bereit erklärte, habe er erst nach langer reiflicher Überlegung beschlossen. Ihm zur Seite stehen der zweite Vorsitzende Markus Turinsky, sowie Dieter Meyer (Schriftführer), Heike Lächele (Gesamtjugendleiter), Bettina Turinsky (Hauptkassier) und Josef Lobenhofer als Ehrenamtsbeauftragter. Zum Ende der Versammlung schickte Eisl die Mitglieder mit den Worten, „schaut, dass ihr in zwei Jahren einen anderen Vorstand findet“, mit einer großen Aufgabe nach Hause.                 


Bild:
Die neue Vorstandschaft des SVS:
(v.li.) Bettina Turinsky, Josef Lobenhofer, Walter Eisl, Markus Turinsky, Heike Lächele, Dieter Meyer


 

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY