bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Klosterer gewinnen spektakuläre Partie

Kategorie: Fußball 1. MannschaftDatum: 03.08.2015
Klosterer gewinnen spektakuläre Partie

Der SVS behält beim SSV Jahn Regenburg II mit 5:3 (2:1) die Oberhand und setzt sich in der Spitzengruppe fest.

Beide Teams boten schon zu Beginn mit viel Kurzpassspiel eine ansehliche Partie, in der die Gäste den etwas geordneteren und auch gefährlicheren Eindruck vermittelten. Trotzdem aber lief schon die 20. Minute als SSV-Keeper Daniel Hanke richtig eingreifen musste, um gegen den heranrauschenden Patrick Hobsch zu klären. Hier noch zweiter Sieger, stellte Kloster-Stürmer kurz seinen Torinstinkt unter Beweis. Nach einer Vorlage aus dem Mittelfeld zündete Hobsch den Turbo und vollstreckte aus acht Metern unwiderstehlich zum 1:0 (24.). Nun schnürte Seligenporten seinen Kontrahenten über weite Strecken förmlich ein, ließ es aber an der nötigen Konsequenz mangeln. In der 41. Minute schien dann plötzlich der Spielverlauf auf den Kopf gestellt zu werden, als sich der SSV in Gestalt von Michael Faber zum ersten Mal in den Strafraum der Klosterer spielte und Fabian Raithel dessen flaches Zuspiel zum 1:1 verwertete. Doch statt nun lange zu Hadern, antwortet  Seligenporten fast umgehend.  Marco Christ schickte Hobsch steil, so dass dieser die Kugel aus 18 Metern zur erneuten Führung ins Netz hämmerte (45.).
Im zweiten Durchgang korrigierte der Jahn seinen bislang so harmlosen Eindruck. Dies hatte zur Folge, dass den etwa 150 Zuschauern nun ein spektakulärer Sonntagnachmittag geboten wurde.  So musste sich SVS-Keeper Daniel Müller mächtig strecken, um einen Freistoß von Raithel zur Ecke zu lenken (50.) und kurz danach gegen den eingewechselten Kaan Aygün zu klären. Nur eine Minute später machte Aygün es wesentlich besser, indem er  nach Vorlage von Faber zum 2:2 (55.) ausglich. Fungierte Hobsch bislang als zweifacher Torschütze, schlüpfte er in der 60. Minute in die Rolle des Vorbereiters, in dem er im Strafraum gelegt wurde und Röder den fälligen Elfmeter zum 3:2 für den SVS nutzte. Nun bewiesen die Regensburger Nehmerqualitäten und Tobias Koch nickte eine von Raith geschlagene Ecke zum 3:3 (62.) ein. Die Gäste aber berappelten sich nun und übernahmen allmählich wieder die Spielkontrolle. Hatte Christ noch Pech, weil er gleich zweimal hintereinander (70.) in unmittelbarer Tornähe vergab, setzte Patrick Schwesinger drei Zeigerumdrehungen danach ein nachhaltiges Ausrufezeichen. Nach einem Solo auf der rechten Seite hämmerte er die Kugel mit aller ihm zur Verfügung stehenden Wucht zum 4:3 in den Kasten. Die wieder einmal enorm spielfreudige Nummer 22 der Klosterer war es dann auch, der eine Vorlage von Hobsch aufnahm und aus kurzer Distanz zum 5:3 (77.) erhöhte. Unmittelbar vor dem Abpfiff hätte Stephan König sogar noch die Chance auf 6:3 zu erhöhen, scheiterte aber an Hanke, der die Kugel noch so eben von der Linie kratzte.
Bereits am kommenden Mittwoch (19 Uhr) steht dem SVS mit dem Auftritt des Tabellenführers TSV Aubstadt ein echtes Schlagerspiel ins Haus. Die im Vorjahr auf Platz neun notierten Unterfranken kamen mit drei Siegen in Folge glänzend aus den Startlöchern. Besonders imponierend hierbei ist, dass mit der SpVgg Bayern Hof, dem FC Eintracht Bamberg und der SpVgg Weiden ausschließlich Teams ging, die in der oberen Tabellenhälfte erwartet werden. Am vergangenen Wochenende reichte es gegen Alemannia Haibach nur zu einem 2:2-Remis. Dass dieses aber nach einem 0:2-Rückstand und einem Treffer in der Nachspielzeit ergattert wurde, dürfte die Moral der Aubstädter nur stärken.                                                    

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY