bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Klosterer schnappen sich in Auerbach erneut den Pokal

Kategorie: Fußball 1. MannschaftDatum: 06.01.2014
Klosterer schnappen sich in Auerbach erneut den Pokal

Nach einer durchwachsenen Vorrunde fand der SV Seligenporten doch noch den Weg zum Sieg.

Der Titelverteidiger aus Seligenporten griff zwar als Letzter der insgesamt zehn Teams ins Turnier ein, tat dies aber sogleich erfolgreich. Gegen den mit nur einem Auswechselspieler  angetretenen Bayernligisten FSV Erlangen-Bruck legten Rico Röder und Dominik Stolz ein schnelles 2:0 vor. Doch der FSV steckte nicht auf und egalisierte binnen fünfzig Sekunden. Der SVS aber berappelte sich wieder und Stolz sowie Marco Wiedmann sicherten den 4:2 Startsieg. Die Partie gegen den ASV Pegnitz (Landesliga) sollte sich zu einer richtig spannenden Angelegenheit entwickeln. Die frühe Führung des Turniersiegers von 2011 drehten Julian Schäf und Stolz in ein 2:1 des SVS um, der es anschließend jedoch versäumte, entscheidend nachzulegen. Diese Schwäche nutzte Pegnitz mit dem 2:2 konsequent. Die nun sichtlich aus dem Tritt gekommenen Klosterer durften sich in der Schlussphase bei ihrem mehrmals toll reagierenden Torhüter Tim Wihr bedanken, dass es wenigstens noch zu einen Zähler reichte. Auch in der Neuauflage des letztjährigen Finales gegen den FC Amberg (Bayernliga)  der rechte Esprit zumeist auf der Strecke. So sollte ein Treffer von Wiedmann in der Anfangsphase auch der einzige Höhepunkt bleiben. Trotzdem aber stand Seligenporten schon vor dem letzten Spiel gegen den SV Grafenwöhr als Gruppensieger fest. Dieser brachte den Titelverteidiger an den Rand einer Blamage. Stand es doch bis drei Minuten vor dem Ende 2:0 für den bereits ausgeschiedenen Bezirksligisten. Ausgerechnet ein Eigentor sollte dann die Wende einleiten, die Röder und Wiedmann schlussendlich gar in einen 3:2-Sieg münden ließen.
Gestaltete sich beim SVS der bisherige  Turnierverlauf doch recht holprig, sollte  im Halbfinale gegen den FC Etzenricht (Landesliga) endlich der Knoten  platzen. Fortan wurde der Regionalligist seiner Favoritenrolle gerecht und zerlegte seinen bis dorthin starken Kontrahenten nach allen Regeln der Hallenfußballkunst. Ein satter Schuss von Schäf, sowie der später zum besten Spieler des Abends auserkorene Stolz mit einem Doppelpack, besiegelten nach nicht einmal vier Minuten den verdienten 3:0-Erfolg.
Im Finale wartete die im Turnierverlauf ohne jeglichen Punktverlust gebliebene SpVgg Weiden (Bayernliga). Nach einer von beiderseitigem Respekt geprägten  Anfangsphase gewann Seligenporten allmählich die Oberhand, welches denn auch im 1:0 durch Röder gipfelte. Die Lehren der Vorrunde noch bestens in Erinnerung, gingen die Klosterer weiterhin konzentriert zu Werke. Eine doppelte Zeitstrafe für Weiden nutzte Christopher Kracun zum 2:0. Wiedmann brachte mit dem 3:0 den Siegerpokal dann endgültig wieder ins Klosterdorf.                                 

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY