bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Pfeifers Einstand geht daneben

Kategorie: Fußball 1. MannschaftDatum: 23.04.2017
Pfeifers Einstand geht daneben

Der SV Seligenporten bleibt beim 0:4 gegen den FC Augsburg II ohne jegliche Siegchance.

Eine gelungene Premiere sieht anders aus. Drei Tage nach der Entlassung des Trainergespannes Florian Schlicker und Serdal Gündogan, kassierte der beim SV Seligenporten als Interimstrainer eingesprungene Michael Pfeifer eine 0:4 (0:2)-Niederlage gegen den FC Augsburg II. Mit nun sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz bei noch vier ausstehenden Partien dürfte der sportliche Abstieg beschlossene Sache sein. Trotzdem aber glimmt noch ein Fünkchen Hoffnung: Denn sollte sich der finanziell angeschlagene VfB Garching aus der Regionalliga zurückziehen und als Absteiger feststehen, würde der SVS doch noch an den  Relegationsspielen teilnehmen.
Dass Pfeifers Einstand ein recht schwieriges Unterfangen wird, machte schon ein Blick auf die nicht weniger als fünf Stammspieler umfassende Verletztenliste deutlich. Zudem fiel Stürmer Patrick Hobsch wegen einer Gelbsperre aus. Als wäre dies noch nicht genug, musste neun Minuten nach dem Anpfiff auch noch Außenverteidiger Kai Neuerer mit Verdacht auf Muskelfaserriss  von Platz. Eine Minute vorher waren die klar spielstärkeren und geradliniger zu Werke gehenden Augsburger durch einen Treffer von Bastian Kurz mit 1:0 in Führung gegangen. In der Folge sammelten sich die Klosterer und verbuchten sogar einige gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Die Beste davon hatte Ali Yetkin, der aber völlig frei an Torhüter Ioannis Gelios scheiterte (36.). Kurz vor der Pause war es dann Efkan Bekiroglu, der einen Befreiungsschlag von SVS-Keeper Patrick Bogner erlief und aus 25 Meter den SVS mit dem 2:0 schockte.
Nach dem Seitenwechsel versuchten die Hausherren zwar noch mal Druck zu entfachen, erwiesen sich aber im Spiel nach vorne einmal mehr zu harmlos. In der 59. Minute dann die endgültige Endscheidung, als sich Kurz in der Strafraum spielte, die Kugel zu Bekiroglu weiterleitete und dieser zum 3:0 vollendete. Nun kontrollierten die Gäste ohne sich groß Verausgaben zu müssen das Geschehen und erhöhten durch Richter sogar noch auf 4:0 (72.).

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY