bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Schlicko und Serdo knacken die Hundert

Kategorie: Fußball 1. MannschaftDatum: 22.04.2016
Schlicko und Serdo knacken die Hundert

Florian Schlicker wirkt heute zum 100.-Male bei einem Punktspiel des SVS als Cheftrainer. Ihm treu zur Seite stehen ihm seitdem Torwarttrainer Florian Beck und Serdal Gündogan. Während unser „Flo“ schon in der Ära Wettberg im Kloster weilte, macht „Serdo“ heute ebenfalls  die Hundert voll. Zu Beginn als Co-Trainer im Amt, bildet er seit Saisonbeginn mit „Schlicko“ ein gleichberechtigtes Duo. „Wir sind nach dem Abschied von Karsten Wettberg mit der Installation eines jungen Trainerteams ein gewisses Risiko eingegangen. Der Grund dafür war, dass Schlicker weiß, wie der Verein funktioniert und die Verhältnisse bestens kennt. Trotz des Abstieges aus der Regionalliga hat sich diese Maßnahme vollauf gelohnt. Sollten wir in dieser Saison wieder aufsteigen, bestätigt das unsere Line noch viel mehr“, freut sich der erste Vorsitzende Walter Eisl noch heute über den damals von vielen kritisch beäugten Schritt.

Anlässlich dieses schönen Jubiläums gibt’s den dieser Stellen einige Zahlen zu den vergangenen 99 Spielen.

Das erste Spiel:
Am Samstag, den 13.07.2014 um 14 Uhr feierten Florian Schlicker als Cheftrainer und sein „Co“ Serdal Gündogan mit einem 1:1 gegen den FC Augsburg II ihre Premiere.
Aufstellung: Brunnhübner – Brandl, Jakl (64. Buttenhauser), Scherer, Räder – Knorr (58. Roas), Schaab, Stolz, Wiedmann – Katerna (58. Ekinci), Röder
Zuschauer: 270
Besonderes: Auf der Gegenseite stand damals unser heutiger Spieler Stanislaus Herzel in der Abwehr. Maximilian Buttenhauser zog sich nur sechs Minuten nach seiner Einwechslung einen Kreuzbandriss zu und spielte dann nie mehr für den SVS.

Gesamtbilanz:
In den bisherigen 99 Partien (70 Regionalliga, 29 Bayernliga) gab es 39 Siege, 24 Remis und 36 Niederlagen. Insgesamt wurden 154 Tore erzielt und 157 kassiert.

Das häufigste Ergebnis überhaupt war ein 2:2 (9x). Wenn gewonnen wurde, dann am liebsten mit 1:0  (8x). Gab es eine Niederlage, wurde ein 1:2 „bevorzugt“ (8x).

Serien:
Die längste Serie, bei der der SVS in ungeschlagen blieb, ist noch gar nicht so lange her. Vom 07.11.2015 bis zum 24.03.2016 gab es sechs Siege und zwei Unentschieden bei 12:4 Treffern.
Vom 07.10.2014 bis zum 07.03.2015 konnte in zehn aufeinanderfolgenden Partien kein Sieg errungen werden (fünf Remis).

Höchster Sieg:
Am 17.09.2015 wurde die DJK Don Bosco mit 6:1 weggefegt. Fünf Tage später setzte der SVS im Toto-Pokal – in dieser Wertung nicht berücksichtigt – mit einem 5:0 gegen den Regionalligisten SpVgg Bayreuth ein weiteres Glanzlicht.

Höchste Niederlagen:
Ebenfalls zuhause ging der SVS am 29.11.2014 mit 0:6 gegen den FC Memmingen ein. Mit dem gleichen Ergebnis musste man am 28.05.2014 die Heimreise von der Partie beim FC Bayern München II antreten.

Torreichstes Spiel:
Neun Treffer – mit einem 3:6 aus Klostersicht allerdings sehr ungünstig verteilt – gab es im ersten Spiel der Rückrunde in dieser Saison am 30.10.2015 beim SC Eltersdorf. Acht Mal landete die Kugel beim spektakulärem 5:3-Sieg beim SSV Jahn Regenburg II am 02.08.2015 im Netz.
 

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY