bayern bayern twitter rss
Anyway Werbeagentur
Max Aicher Unternehmensgruppe
Spielverein Seligenporten Logo
Offizielle Seite des Spielverein Seligenporten

Sekt oder Selters

Datum: 20.05.2017Kategorie: Fußball 2. Mannschaft
Sekt oder Selters

Im Spiel gegen den SV Marienstein kann die U23 den Klassenerhalt einfahren – oder auch Absteigen.

Nach der so überraschenden wie auch unnötigen 0:1-Niederlage beim bereits abgestiegenen Henger SV, hat sich die U23 des SV Seligenporten zum Saisonfinale wieder enorm in Bedrängnis gebracht.
Ungeachtet der Tatsache, dass der SVS zum auf dem ersten Abstiegsplatz stehenden SV Dinkelsbühl zwei Zähler Vorsprung aufweist, benötigt er zur Sicherung des Klassenerhalts dennoch an diesem Samstag (14 Uhr) einen Sieg im Heimspiel gegen den SV Marienstein. Der Grund hierfür ist, dass die Klosterer im November beim ESV Ansbach-Eyb wegen Spielermangels nicht angetreten sind und deshalb laut BFV-Spielordnung „im direkten Vergleich mit punktgleichen Mannschaften unterlegen“ sind.
Und eben jene Personalmisere bereitet SVS-Trainer Norbert Satzinger auch diesmal wieder gehöriges Kopfzerbrechen. Weil die erste Mannschaft zeitgleich in Memmingen spielt, muss er mit Marco Wittmann und Tobias Kramer erneut zwei wichtige Stützen abgeben und diese Vakanzen mit Spielern aus der dritten Mannschaft auffangen. „Mit der momentanen Konstellation wird es für uns sehr schwer“, blickt der Coach wenig zuversichtlich auf den letzten Saisonauftrag. Dies umso mehr, als die lange tief im Tabellenkeller versunkenen Mariensteiner einen ungeahnten Aufschwung erfuhren und sich mittlerweile den Klassenerhalt gesichert haben.                        

Copyright © 2017 Spielverein Seligenporten, alle Rechte vorbehalten. Powered by ANYWAY